Tag 85 (4) Reliegos – León

Anscheinend geht es ja doch, früh aufzustehen. Bereits um 7.30 Uhr stehen wir vor unserer Herberge. Hintergrund: Wir wollten die ersten im gemeinsamen Etagenbad sein. Es hat funktioniert. Zumindest hatten wir ein genügend großes Zeitfenster, unsere Morgentoilette zu absolvieren. Im Ort herrscht allerdings schon reger Pilgerverkehr. Vielleicht aus demselben Grund?😁

Nach dem ersten Kilometer überholt uns eine Mitpilgerin, die auch in unserer Herberge übernachtete. Mit unseren Blasen an den Füßen können wir da nicht mithalten, wollen wir auch gar nicht. Jeder hat seinen eigenen Schritt.

Nach rund 5 km kommen wir ins erste Dorf. Eigentlich wollen wir eine Frühstückspause mit Tortilla und Eiern mit Speck einlegen. Aber es gibt nur Süßes. Verschieben wir es eben. Auch der Lebensmittelladen hat um neun noch geschlossen. Zapfen wir halt das Trinkwasser aus dem Brunnen Hauptplatz. Normalerweise sind wir eher vorsichtig aber es steht ausdrücklich dran „Agua potable“. Schmecken tut es sehr gut.

Weiter Richtung León, entlang einer stark befahrenen Straße. Der Lärm stört erheblich. Da überholt uns die Pilgerin schon wieder. Sie begnügte sich wohl mit dem gezuckerten Croissant und einem Kaffee. Aber bald kommen auch wir zu unserem Frühstück. Eier mit Bacon, sehr gut, die Tortilla weniger gut. Zumindest hat sie keine Chance zu der von gestern. Das Aufstehen fällt schwer, die blasengeschädigten Füße schmerzen. Wäre jetzt ein Bus nach León gekommen, ich denke,wir hätten ihn genommen.

Noch rund 12 km bis zum heutigen Ziel. Die Landschaft verändert sich – endlich.

Das bedeutet aber auch, dass es anstrengender wird. Aber das ist wesentlich angenehmer als der monotone Geradeauslauf der vergangenen Tage. Die Besiedlung wird dichter, es geht Richtung Stadt. Noch ein Blick zurück auf die Meseta. Wir werden sie nicht vermissen.

Und der Blick nach vorne. Das Ziel ist nah. Aber ein paar Kilometer sind es doch noch, zumal der offizielle Weg gesperrt ist, aus welchem Grund auch immer, und wir eine Umleitung gehen müssen.

In der Stadt angekommen, treffen wir in einer Kneipe auf schon bekannte Gesichter. Zu Essen gibt es auch etwas und wir nehmen uns die Zeit, eine gute Bleibe für zwei Nächte auszusuchen. Ja zwei, ihr lest richtig, wir wollen einen Ruhetag einlegen und unseren Füßen Zeit zur Erholung gönnen. Der Weg läuft uns ja nicht davon.

Strecke 25,8 km

Ein Gedanke zu „Tag 85 (4) Reliegos – León“

  1. Der Blick ist das Ziel, so sieht das Foto aus. Badet die Füße in allen Essenzen, die helfen. Ich wünsche euch eine gute Fortsetzung eures Weges.
    Liebe Grüße Christel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.