Tag 107 (26) Lavra – Porto

Nach einer kalten regnerischen Nacht im Mobilhome starten wir auf unsere vorerst letzte Etappe. Glücklicherweise hat es aufgehört zu regnen. Anfangs scheint sogar immer wieder die Sonne aus dem wolkenverhangenen Himmel. Doch es bleibt trocken. In Lavra gibt es noch ein kurzes Frühstück. Ohne weitere Pause ziehen wir die letzten Kilometer durch.

Porto ist erreicht.

Die letzten fünf Kilometer durch die Stadt auf den Gehwegen ersparen wir uns und nehmen die Metro ins Zentrum. Auf gut Glück steuern wir ein Hotel an. Eine französische Reisegruppe checkt dort gerade ein. Wir haben Glück und bekommen noch ein schönes ruhiges Doppelzimmer. Wir sind beide geschafft und lassen das geplante Abendessen sausen und genügen uns mit den Resten aus unserer Vesperbox. Morgen ist auch noch ein Tag. Übers Internet besorgen wir uns die Zugtickets nach Lissabon und fallen todmüde ins Bett.

Strecke 18,5 km

4 Gedanken zu „Tag 107 (26) Lavra – Porto“

    1. Danke, liebe Christel für den Glückwunsch und danke für dein Angebot uns abzuholen. Zur Zeit ist unser Sohn in Lissabon, Es ist bereits alles organisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.