Tag 70  (11) Puente la Reina – Estella

Bereits um sieben treffen wir uns in der Bäckerei gegenüber unserem Quartier zum Frühstück. Wir sind heute zu fünft. Neben Lissy und Moriz ist heute noch Brian dabei. Wir trafen ihn gestern auf dem Alto Perdon. Zufall oder Schicksal? Er ist Amerikaner und arbeitet in der selben Medical-Organisation, in der auch Lissy arbeitet, nur in einer anderen Stadt.

Gegen halb acht überqueren wir die alte Brücke, die uns aus Puente la Reina in Richtung Westen hinausführt. Es war eine gute Entscheidung, etwas früher zu starten. Die Sonne geht gerade auf und uns erwartet ein heißer Tag. Nach einem Kilometer kommt schon der erste größere Anstieg. Trotz noch gemäßigter Temperatur ziehen wir bald unsere Jacken aus. Es hilft wenig, denn der Schweiß läuft schon in Strömen.Vielleicht liegt es am Sangria von gestern Abend, der so gut geschmeckt hat.

Weiter geht es über Schotterwege an den ersten Weinreben vorbei. Das Riojagebiet ist nicht mehr weit. Anders als in Frankreich geht es immer wieder durch kleine Dörfer. Wunderschön anzuschauen aber zu unserem Leidwesen liegen diese, ähnlich wie in der Toskana, immer auf Hügeln. Und diese müssen regelmäßig von uns bezwungen werden.

In einem dieser Dörfer machen wir Rast. Schön, dass wir eine Picknickecke im Schatten finden. Bald geht es wieder weiter, den Hang hinunter, den nächsten wieder hoch. Bereits um halb drei erreichen wir Estella. Von der Zeit her wären schon noch ein paar Kilometer drin, aber die Beine sagen Pause. Also hören wir auf sie, denn in den nächsten Tagen sind wir auf sie angewiesen. Nur Brian geht weiter. Er startete in Pamplona und ist nur für drei Tage auf dem Camino. Die Verabschiedung ist kurz und herzlich.Im ehemaligen Kapuzinerkloster finden wir unser heutiges Quartier.

Heute mal wieder etwas Neues. Gemeinsam mit Cham, einem jungen Südkoreaner, dem wir seit Pamplona schon desöfteren begegnet sind, kochen wir in der Herberge. Die Zutaten gibt es im nahe gelegenen Supermarkt. Es gibt grünen Salat mit Tomaten (Österreich), Spaghetti mit Hackfleisch und Gemüse (USA), Fruchtsalat mit Joghurt  (Österreich) und dazu einen guten Rioja (Deutschland – ausgesucht). Mal sehen, ob es die nächsten Tage etwas koreanisches gibt.

Strecke 22,9 km

Ein Gedanke zu „Tag 70  (11) Puente la Reina – Estella“

  1. Wenn es so weitergeht, habt ihr bald eine Volleyballmannschaft beisammen. Ich bin auf eure ausführlichen Berichte gespannt. International ist ganz toll. Einen schönen Sonntag wünsche ich euch. Christel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.