über Nordspanien

Am 1.März 2017 geht es weiter. Der Flug nach Toulouse ist bereits gebucht. Per Zug und Bus geht es zu unserem letzten Etappenziel aus 2015, Aire sûr l’Adour in Südfrankreich.Von dort aus werden wir erst einmal nach Saint-Jean-Pied-de-Port pilgern. Danach aber nicht nach Ronçesvalles entlang des Camiño Françes, sondern nach Heydane bzw. Irun, dem Ausgangspunkt für den Küstenweg, dem Camiño del Norte über Bilbao nach Santiago de Compostela.

Aus Zeitgründen werden wir diesen rund 1000 km langen Weg wohl in mehrere Abschnitte aufteilen. Aber bis Ende des Jahres möchten wir Santiago erreicht haben bevor es dann im kommenden Jahr auf die finale Strecke durch Portugal geht. Bom Camino bis dahin.

Roswitha und Wolfgang

Update:

Es kommt doch anders als man denkt. Zum einen war es dann doch nicht der Küstenweg. Aufgrund der Tatsache, dass viele Herbergen erst im April öffnen, und unser Wunschweg nach Aussagen erfahrener Pilger der wesentlich anstregendere Weg sei, entschlossen wir uns spontan, doch den Camino Frances zu nehmen. Und es war gut so. Näheres in den Tagesberichten. Am 22. März erreichten wir Carrion de los Condes. Das war unsere letzte Etappe in 2017.

Am 17. April 2018 werden wir dort wieder starten. Der Plan ist, bis Mitte Mai in Porto zu sein. Schau’n mer mal 😊.

Ein Gedanke zu „über Nordspanien“

  1. Hallo ihr zwei. Sind beeindruckt von euren Erzählungen und euer Vorhaben. Wir haben für euch eine Kerze angezündet. Da wir eure Nachbarn sind fiebern wir mit euch mit. Alles Gute auf euren Wegen. Luzia+Peter. Fiquem Bem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.